Paddeltour Warnow Grabner Adventure

Mit dem Luftboot Adventure von Grabner ging es die Mildenitz und Warnow bergab. Eine schöne Tour und ein interessantes Boot.

kanu_grabner_adventure_warnow_01

Grabner Adventure an der Warnow (weiter unten gibt es noch Infos zum Boot)

 

Naturschutz

Zum Schutz der Natur kann die Warnow in einigen Abschnitten nur befahren werden, wenn die Pegel ausreichend hoch sind. Diese können jederzeit online abgerufen werden unter: warnow-pegel.de

 

Die Tour

Kartenmaterial

Empfehlenswert ist der TourenAtlas TA6 – Wasserwandern Mecklenburg-Vorpommern vom Jübermann-Verlag. Die beschriebene Tour geht von der Mildenitzmündung bis nach Schwaan.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_29

Gewässerkarte und DB-Fahrplan

 

Startpunkt

Entweder reist man mit dem Auto an und muss dann zurück zum Start oder benutzt die öffentlichen Verkehrsmittel. Mit der Bahn kommt man nach Blankenberg und muss dann ein Taxi für die letzten 12 km nehmen.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_02

Kanu und Zeltausrüstung passen auf den Eckla und die Kraxe

 

Eine Einsatzstelle an der Mildenitz liegt direkt an der L141 in der Nähe des Landgasthofes Sternberger Burg und am Kanucamp Hennig. Hier kann man auch erst einmal in Ruhe ankommen und die erste Nacht im Zelt oder einer Hütte verbringen, um dann am nächsten Morgen entspannt zu starten. Im Camp gibt es einen schönen Gemeinschaftsraum, wo man die letzten kulinarischen Vorbereitungen treffen kann.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_05

Gemeinschaftsraum im KanuCamp

 

kanu_grabner_adventure_warnow_03

Zelten am KanuCamp Hennig

 

kanu_grabner_adventure_warnow_04

Einsatzstelle an der L141

 

Die Mildenitz

Das erste Stück wird auf der Mildenitz gepaddelt, welche nach ungefähr einem Kilometer in die Warnow fließt. Es geht recht eng zu und wer mit einem Faltboot unterwegs ist, sollte vorsichtig paddeln und auf die Äste im Wasser achten.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_06

die Mildenitz ist eng und flach

 

kanu_grabner_adventure_warnow_07

hier mündet die Mildenitz in die Warnow

 

Das Durchbruchstal Warnow/Mildenitz

Ein Highlight der Tour kommt gleich zu Beginn – das Durchbruchstal. Dieser flache und oft steinige Abschnitt bietet viel für das Auge und auch Abwechslung beim Paddeln. Je nach Wasserstand ist auch etwas Erfahrung vonnöten, um nicht zu kentern. Die Warnow fließt hier zügig und an manchen Stellen könnte man schon an Wildwasser denken 😉

 

kanu_grabner_adventure_warnow_08

vor dem Durchbruchstal

 

kanu_grabner_adventure_warnow_09

im Durchbruchstal der Warnow

 

kanu_grabner_adventure_warnow_10

mit steinigen schnellen Passagen muss man rechnen

 

kanu_grabner_adventure_warnow_11

irgendwann wird es etwas ruhiger

 

Rastplatz Eickhof

Kurz nachdem der Mühlbach in die Warnow mündet, gibt es einen schönen Rastplatz. Wer sein Kanu schonen möchte, wird an dieser Stelle auch umtragen oder wenn der Wasserstand sehr niedrig ist. Eine Fischtreppe lässt das Wasser bergab purzeln und die meisten Kanuten machen daher hier einen kurzen Spaziergang. Das Umtragen ist nicht sonderlich schwer, denn Ein- und Ausstiege sind vorhanden und der Weg ist kurz. Hinter der Brücke geht es dann weiter und es gibt auch noch einmal eine Stromschnelle.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_13

mit Hindernissen ist überall zu rechnen – oft auch duch Biber gefällte Bäume

 

kanu_grabner_adventure_warnow_12

an einer kleinen Fußgängerbrücke muss man sich klein machen

 

kanu_grabner_adventure_warnow_14

der Wasserwanderrastplatz

 

kanu_grabner_adventure_warnow_15

die besagte Fischtreppe

 

kanu_grabner_adventure_warnow_16

mit dem Eckla geht das Umtragen sehr einfach

 

kanu_grabner_adventure_warnow_17

hinter der Umtrage den rechten Durchfluss wählen

 

Strecke bis Bützow

Nach Eickhof gibt es eine abwechslungsreiche und landschaftlich schöne Strecke bis Bützow. Wer genau beobachtet, kann den ein oder anderen Adler oder auch einen Eisvogel beobachten.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_18

zum Anfang noch schnellere Passagen

 

kanu_grabner_adventure_warnow_19

manchmal geht es durch Wiesen

 

kanu_grabner_adventure_warnow_20

die Nebenarme sind auch interessant

 

kanu_grabner_adventure_warnow_21

hier fast keine Strömung mehr

 

kanu_grabner_adventure_warnow_22

oft geht es auch durch den Wald

 

Bützow und Bützower See

Mann kann die Warnow durch Bützow enlang schippern, muss dann aber umtragen. Ein schönerer Weg geht durch den Stadtgraben in den Bützower See. Dort gibt es auch einen Rastplatz am Kanuverein.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_23

Fußgängerbrücke

 

kanu_grabner_adventure_warnow_25

Paddeln in Bützow

 

kanu_grabner_adventure_warnow_26

hier muss umgetragen werden, wenn man der Warnow folgt

 

kanu_grabner_adventure_warnow_27

durch den Stadtgraben – da kommt auch noch eine lustige Schwelle

 

kanu_grabner_adventure_warnow_28

im Bützower See angekommen

 

kanu_grabner_adventure_warnow_30

auf dem Rastplatz kann man gut übernachten

 

Bützow bis Schwaan

Mein letztes Teilstück geht noch bis Schwaan. Nach dem Queren des Bützower Sees geht es über die kurze Temse (ohne h) zurück zur Warnow. Nun gibt es kaum noch Strömung aber trotzdem eine sehr schöne Fahrt durch die Natur. Man begegnet kaum noch einem anderen Kanuten und hat so auch seine Ruhe und kann die Natur ungestört genießen. In Schwaan kann man vor der Brücke ausbooten und mit dem Zug nach Hause fahren.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_31

über den Bützower See hinein in die Temse

 

kanu_grabner_adventure_warnow_32

die Warnow wird sehr breit und ruhig

 

kanu_grabner_adventure_warnow_33

wie eine Allee

 

kanu_grabner_adventure_warnow_34

die einzigen Besucher auf dem Wasser

 

kanu_grabner_adventure_warnow_35

vor Schwaan gibt es noch einen Campingplatz direkt an der Warnow

 

kanu_grabner_adventure_warnow_36

hier kann man rechts ausbooten – vor der alte Hubbrücke gibt es jetzt eine Behelfsbrücke

 

Das Boot – Grabner Adventure

Das Luftboot Grabner Adventure eigenet sich sehr gut zum Paddeln auf kleinen Flüssen. Es ist sehr robust und lässt sich auch gut manövrieren. Durch seine Bauform ist es aber nicht das schnellste Boot und damit ist dann eher das gemütliche Paddeln angesagt. Auf langen Strecken ist man froh, wenn es etwas Strömung gibt, so dass ich das Boot für die ruhigen Passagen oder Seen eher nicht empfehlen kann. Geht es etwas wilder zu, ist es aber in seinem Element. Platz ist für eine Familie mit einem Kind und viel Gepäck. Selbst der Eckla, eine Kraxe und ein Fotokoffer hatten neben Zelt und weiterer Ausrüstung noch genügend Platz.

 

kanu_grabner_adventure_warnow_37

für ein Luftboot hat das Grabner eine gute Form

 

kanu_grabner_adventure_warnow_38

der Boden saugt sich ziemlich fest

 

Viel Spaß beim Paddeln in der Warnow!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.