Surefire TL

Taschenlampen von Surefire

lampen_surefire_6P_06

 

Warum so viele Taschenlampen?

So viele sind es nicht – sie sind nur alle ähnlich und werden durch die gleichen Energiequellen befeuert. Taschenlampen benötige ich in den unterschiedlichsten Situationen, z.B. während vieler Reisen, für dunkle Ecken im Haus, zum Ausleuchten von Behältern, als EDC (immer dabei) und bei meinen Hobbys. Ich habe dafür meine unterschiedlichen Lampen alle ausgesondert und verschenkt – kommt immer gut an – und gleiche Lampen gekauft. Nur eine Lampe bildet dabei eine Ausnahme – die kleine EDC-Lampe, eine Surefire Backup.

lampen_surefire_6P_01

Backup, Z2 Combat, 6P und 6P-LED

 

Warum Surefire?

Ich habe schon viele Taschen- und Stirnlampen bei Extremtouren testen dürfen – von der 1000-Euro-Lampe bis zum Werbegeschenk – die meisten Lampen sind halbwegs in Ordnung, einige taugen nichts und andere wiederum sind einfach überteuert, machen zu viel Licht oder zu wenig. Die Lampen von Surefire haben hierbei immer sehr gut abgeschnitten und halten extrem viel aus. Nicht umsonst werden sie auch von vielen Einsatzkräften rund um die Welt verwendet. Leider sind sie aber auch teuer – ich meine zu teuer – so dass ein Neukauf für mich nur selten in Frage kommt. Daher kaufe ich ältere Surefire  6P-Lampen, die in der Halogenversion oft unverschämt preiswert sind, weil alle nur noch LED-Lampen haben wollen. Ich kaufe dann einen der vielfältigen LED-Einsätze nach – die kosten 6 bis 15 Euro, je nach Helligkeit und Funktionalität. Eine neue 6P-LED-Lampe von Surefire kostet hier neu ca. 95 Euro, gebraucht mit Einsatz komme ich auf ca. 40 Euro. Da die Dinger meist wie neu sind, mache ich da nichts verkehrt.

lampen_surefire_6P_03

nur die Z2 Combat hat einen speziellen Reflektor

 

Warum Lithium-Ionen-Batterien?

Die nächste Frage ist die nach den „teuren“ CR123-Zellen. Warum nur diese Dinger? Ganz einfach – sie sind 10 Jahre lagerfähig, haben sehr viel Energie und sind auch nicht teuer, wenn man die im 100er Pack kauft (1,20 Euro/St.). Der einzige Nachteil liegt in der schlechten Beschaffbarkeit in Ländern mit schlechter Versorgung – da machen sich Lampen mit Mignonzellen mehr bezahlt. Hier in Deutschland ist das aber eher nebensächlich. So ein Paket hält dann auch mehrere Jahre.

lampen_surefire_6P_05

CR123A-Batterien

 

Die Lampen

Die technischen Daten einer neuen 6P mit nachgerüsteter LED lesen sich so:

  • Länge: 135 mm
  • Reflektoröffnung: 24,5 mm
  • Durchmesser Kopf: 31,5 mm
  • Durchmesser Tail: 26 mm
  • Gewicht: ca. 120 g
  • Gewicht mit Batterien: 150 g
  • Leuchtdauer ca. 1 Stunde
  • Lichtleistung ca. 200 Lumen
  • Betrieb mit 2 CR123-Batterien

 

Die Anodisierung ist in HA III ausgeführt und daher sehr beständig. Es dauert schon ewig, bis die Lampe gebraucht aussieht. Im normalen Alltag gibt es kaum Anzeichen einer Abnutzung. Die Lampe kann man leider nicht „auf den Rücken“ stellen (Tailstand) und die Zimmerdecke zu beleuchten. Rollschutz existiert nur durch die Abflachungen am Kopf und Löcher für ein Lanyard sind auch nicht vorhanden. Dafür ist die Lampe relativ wasserdicht – kurzes untertauchen und Regen ohne Ende haben keinen Einfluss.

Neben der klassischen 6P habe ich noch eine bauähnliche Z2 Combat, die funktional nur einen Befestigungsgürtel für andere Anwendungen hat. Ich habe in dieser Lampe den originalen Halogenbrenner gelassen, weil ich das gelbe Licht gut finde. Die Brenndauer ist ebenfalls eine Stunde – die Lichtleistung liegt aber nur bei ca. 65 Lumen.

Die Ausnahme bildet die Surefire Backup, welche mit nur einer Batterie auskommt und daher kleiner und leichter ist als die größeren Kollegen. Die 6P liegt dafür besser in der Hand – die Backup verschwindet besser in der Hosentasche – manchmal auch bei anderen Leuten. Meine letzte Backup wurde mir geklaut – hab nun wieder eine neue (gebrauchte) kaufen müssen, die dann aber nicht preiswert zu bekommen war (neu: 250 Euro).

lampen_surefire_6P_04

die gelbe Lichtfarbe der Z2 Combat sticht hervor

 

Fazit

Klar, die Lampen leuchten auch nur, sind aber toll verarbeitet und liegen gut in der Hand. Funktional schön einfach – da nur ein Taster bzw. drehen der Endkappe für Dauerlicht.

 

 

  2 comments for “Surefire TL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.