Doppelzepp mit Hühnerleiter bauen

Im Amateurfunk werden für bestimmte Antennen Paralleldrahtleitungen verwendet. Für meine Doppelzepp 80m Monobandantenne benutze ich auch eine solche Hühnerleiter und möchte den Selbstbau der Doppelzepp inkl. Hühnerleiter hier kurz vorstellen. Die Antenne lässt sich natürlich auch auf andere Frequenzen anpassen, denn es ist eigentlich eine Mehrbandantenne. Eine luftisolierte Paralleldrahtleitung hat die geringste Dämpfung.

 

Antenne und Hl fertig aufgerollt

 

Vorbereitungen

Hier die Materialien, die benötigt werden:

  • Plexiglas, Polycarbonat oder ähnlicher Plattenwerkstoff, z.B. PLEXIGLAS® XT farblos 5 mm dick
  • alternativ bereits geschnittene Teile bestellen für die Hühnerleiter
  • Kupferdraht für die Leitung und die Antenne
  • Schrumpfschlauch, etwas größer als der Draht, möglichst 1:3 Schrumpfverhältnis, z.B.Schrumpfschlauch 3:1
  • Endverbinder, je nach Befestigungsart, z.B. einfache Ringkabelschuhe oder Bananenstecker
  • ein paar kleine Schrauben
  • Isoliereier aus Keramik oder Kunststoff, Zugentlastungsösen
  • dünnes Abspannseil 3 mm Durchmesser
  • Bohrmaschine und Bohrer, etwas größer als Drahtdurchmesser und für die Löcher der Platine
  • Heißluftgebläse

 

 

Antennenmaße

Nach Rothammel sind für das 80m-Band folgende Werte sinnvoll:

  • 41,25m für den gesamten Strahler, also je 20,62m für eine Seite
  • 12,80m für die Länge der Hühnerleiter

Bei bestimmten Längen, wie z.B. ganzzahligen Vielfachen einer Halbwelle ergeben sich störende Gleichtaktwellen gegen Erde, die es zu vermeiden gilt. Die oben genannten Abmessungen sollen sich in der Praxis bewährt haben. Die Antenne soll immer mit einem Tuner verwendet werden.

 

Hühnerleiter berechnen

Vor dem Bau der HL sollte der Wellenwiderstand berechnet werden. Die Näherungsformel lautet Z(Ohm) = 120 x ln 2D/d, hierbei ist D der Abstand der beiden Leitungen und d der Drahtdurchmesser. Der von mir verwendete Draht hat einen Durchmesser von 1,5mm, der Abstand der Drähte beträgt 100mm. Es ergibt sich ein Wellenwiderstand von 587 Ohm. Dieser Wellenwiderstand ist ziemlich hoch aber normal für eine Hühnerleiter. Man könnte den Abstand verringern und den Draht vergrößern aber dann wird die HL zu schwer und ist in der Praxis nicht mehr stabil genug.

 

Hühnerleiter bauen

Je nach Breite entsprechende Teile aus der Kunststoffplatte heraussägen oder diese Teile bestellen. Man kann natürlich auch auf die schwarzen Fertigteile zurückgreifen, die es im Handel zu kaufen gibt. Aber es soll ja ein Selbstbau werden 😉

Alternativ kann man die kleinen Plexiteile auch für kleines Geld anfertigen lassen, hier z.B. bei Nordic-Panel.

Abmessungen ca. 10mm x 90mm x 5mm (besser 6mm)

 

ausgeschnittene Kunstoffteile

 

Die Teile anschließend auf der Schmalseite durchbohren. Wird das Plattenmaterial zu dünn gewählt, brechen die Enden ab, weil das Restmaterial nicht stabil genug bleibt. Auf den Bildern ist schon das Minimum zu sehen. Das Loch hat 2mm Durchmesser und die Platte ist 5mm dick. Da bricht schon ab und an etwas weg. Besser sind 6mm Plattenstärke.

 

alle Teile gebohrt

 

Nun auf die Drähte abwechselnd zwei Schrumpfschlauchstücke a 20mm und ein Kunststoffteil schieben. Dann den Schrumpfschlauch mit dem Heißluftfön schrumpfen. Der Abstand muss so gewählt werden, dass die HL noch stabil bleibt. Das hängt vom verwendeten Draht ab und wird sich zwischen 30 und 60cm einpendeln. Muss man ausprobieren.

 

Schrumpfschlauch und Spreizer aufgezogen.

 

Das eine Ende der HL mit Ösen verlöten und an das andere Ende z.B. Bananenstecker anlöten, welche dann an den Tuner angeschlossen werden können.

 

HL ist fertig und auf einen Aufholbrettchen aufgerollt

 

Antenne bauen

Die Litze ablängen und an den Enden mit Zugösen versehen. Als Mittelteil eine kleine Plaxiglasplatte aussägen und an den Kanten abrunden. Für die HL Schrauben anbringen, hier werden auch die beiden Antennenseiten angeschraubt. Die Antenne bleibt zusammen und wird mit der Plexiglasplatte zusammen aufgerollt. Die HL wird immer abgenommen, damit beim Transport alles heil bleibt.

 

Platte mit Zugentlastungen und Schrauben für die HL

 

Zum Schluss am Ende Isolierungen (ich nehme immer zwei in 30cm Abstand) anbringen und die Abspannbänder befestigen. Fertig ist die komplette Doppelzepp mit Hühnerleiter.

 

Antennenende mit Zugentlastung, Isolierstück und Abspannleine

 

alles fertig

 

Viel Spaß beim Nachbauen!

 

Amazon-Links auf dieser Seite:

PLEXIGLAS® XT farblos 5 mm

Schrumpfschlauch 3:1

Ringkabelschuhe

Bananenstecker

Abspannseil 3 mm

Heißluftgebläse

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.