Takling vernäht

seilklettern_takling_00

Seile im SKT-Einsatz

 

Die nachfolgende Beschreibung ist in ähnlicher Form neben vielen anderen Anleitungen im Seilkletterbuch nachzulesen.

 

Wozu Takling?

Seile sind die am meisten beanspruchten Ausrüstungsteile. Eine gute Pflege und ein vernünftiger Umgang verlängern die Lebensdauer der Seile. Ein Takling am Seilende ist sicher nicht immer notwendig – Tape macht es oft auch – aber gerade bei hochspezialisierten Seilen hilft das Tape nicht – z.B. bei hoch hitzefesten Klemmknotenseilen. Diese haben oft systembedingt eine sehr geringe Haftung zwischen Kern und Mantel und fransen an den Ende sehr schnell aus.
Die Herstellung der Taklings habe ich aus dem Segelsport übernommen. Taklinge wurden seit Beginn der Schifffahrt benutzt, um die Seilenden vor vorzeitigem Verschleiß zu schützen. Es gibt verschiedene Taklingarten, hier gehe ich auf den vernähten Takling ein (eine Variante von Vielen).

 

seilklettern_takling_boot

Seile sind auf Booten ebenso unentbehrlich

 

Takling herstellen

Der Takling lässt sich in 10 bis 20 Minuten anfertigen und ist sehr haltbar. Folgende Dinge werden benötigt:

1. Segelmachernadel (größere einfache Nadel geht auch)
2. gewachstes Takelgarn (ca. 1mm Durchmesser, z.B. Liros-Dyneema-Takelgarn 12fach geflochten)
3. etwas Tape (es geht auch selbstverschweißendes Tape oder ganz normales Elektriker-Tape)
4. Feuerzeug, Schere, scharfes Messer und Schneidbrett

 

seilklettern_takling_01

Materialzusammenstellung (Schere, Messer und Brett fehlen)
Nachfolgend die Schritt-für-Schritt-Anleitung am Beispiel eines hoch hitzefesten Klemmknotenseils (26 Schritte +1).

 

Schritt 1:

Seil ablängen mit einem scharfen Messer (nicht mit der Schere abschneiden). Der Mantel wird etwas zurück rutschen, da kaum Haftung zwischen Kern und Mantel besteht.

seilklettern_takling_02

 

Schritt 2:

Den Mantel wieder zurück streifen (so weit wie möglich).

seilklettern_takling_03

 

Schritt 3:

Den Kern mit dem Feuerzeug verschmelzen. Dabei das Feuerzeug nicht so lange ansetzen – es darf keine Flamme entstehen oder das Material verkohlen. Die Kanten dürfen nicht zu einem ‚Elefantenfuß‘ werden (immer wieder anschmelzen und mit dem Feuerzeug leicht in Richtung Kernmitte drücken).

seilklettern_takling_04

 

Schritt 4:

Das Mantelende mit einem kleinen Tape festsetzen.

seilklettern_takling_05

 

Schritt 5:

Takelgarn einfädeln und das Ende NICHT abschneiden (die Rolle hängt nun an der Nadel).

seilklettern_takling_06

 

Schritt 6:

Ca. 3cm vom Ende her die Nadel einstechen (die rote Kennzeichnung wird das Takling).

seilklettern_takling_07

 

Schritt 7:

Auf gleicher Höhe 3mm daneben zurück einstechen.

seilklettern_takling_09

 

Schritt 8:

Ca. 3mm weiter (vom Ende gesehen) wieder zurück einstechen. Das Garn NICHT festziehen – es müssen Schlaufen stehen bleiben.

seilklettern_takling_12

 

Schritt 9:

Die Nadel aushängen und das Ende wieder soweit zurück ziehen, dass nur ca. 5mm stehen bleiben.

seilklettern_takling_13

 

Schritt 10:

Nacheinander die Schlaufen zurück ziehen.

seilklettern_takling_15

 

Schritt 11:

Mit der ersten Schlaufe wird nun das Garnende festgezogen. Das Ende kann nun nicht mehr herausgezogen werden.

seilklettern_takling_16

 

Schritt 12:

Am Ende der roten Markierung beginnend nun das Takelgarn sehr fest um das Seil wickeln (Rolle hängt am Ende des Garns).

seilklettern_takling_20

 

Schritt 13:

Wicklung bis zum Ende der roten Markierung fortsetzen..

seilklettern_takling_21

 

Schritt 14:

Das Garnende ca. 30cm lang abschneiden und die Nadel einfädeln (darauf achten, dass sich die Wicklung nicht löst). Exakt am Ende der Wicklung einstechen.

 

Schritt 15:

Am anderen Ende der Wicklung erneut einstechen und Garn leicht festziehen. Die Wicklung kann sich nun kaum noch lockern. Die Einstiche müssen parallel sein, damit der Takling am Ende gut aussieht.

seilklettern_takling_24

 

Schritt 16:

Hier die beiden Durchstiche von der Seite.

seilklettern_takling_25

 

Schritt 17:

Wieder auf der anderen Seite in den alten Durchstich einstechen.

seilklettern_takling_26

 

Schritt 18:

Neben dem alten Durchstich soll das Garn herauskommen.

seilklettern_takling_27

 

Schritt 19:

Dann wieder auf der gegenüberliegenden Seite das Gleiche.

seilklettern_takling_28

 

Schritt 20:

Zwei Garnstränge müssen nun parallel nebeneinander liegen.

seilklettern_takling_29

 

Schritt 21:

Beim Rücksprung (nun gibt es auf der anderen Seite auch zwei Garnstränge) wieder durchstechen und genau zwischen den beiden Strängen exakt am Ende herauskommen.

seilklettern_takling_30

 

Schritt 22:

Zum Festlegen des Garns nun in der Mitte zwischen den beiden Strängen nach links das Garn hindurch fädeln (dabei nicht die Wicklung beschädigen).

seilklettern_takling_31

 

Schritt 23:

Von rechts nun unter dem zweiten Strang hindurch zur Mitte fädeln.

seilklettern_takling_32

 

Schritt 24:

Es entsteht eine Schlaufe und nun kann das Garn festgezogen werden.

seilklettern_takling_33

 

Schritt 25:

Fast beendet. Das Garn ist nun festgelegt.

seilklettern_takling_34

 

Schritt 26:

Ca. 3mm kurz abschneiden und vorsichtig das Ende anschmelzen und mit dem Finger andrücken (Achtung: heiß ;).

seilklettern_takling_37

 

Schritt 27:

Die andere Seite des Klemmknotenseils ebenfalls bearbeiten.

seilklettern_takling_38

 

Ergebnis:

Das Klemmknotenseil ist nun fertig für den Einsatz.

 

  2 comments for “Takling vernäht

  1. Thomas
    6. Februar 2017 at 13:38

    Super Anleitung, werde ich bald am Klemmknotenseil machen.

    In Schritt 14 ist vermutlich das falsche Bild eingebunden, müsste es nicht seilklettern_takling_22.jpg sein?

    • vesab
      6. Februar 2017 at 23:47

      Hallo Thomas, gut aufgepasst. Tatsächlich fehlte das Bild. Ich hab es geändert. Danke! cu Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.