Nikonos III

Unterwasserkamera – Nikonos-III

Kameras_analog_Nikonos_iii_07

 

Das Vorbild für die Nikonos III war die Calypso Phot (1958) welche Jaques Cousteau mitentwickelte, welche sehr schön abgerundet war und eine Belederung aus Robbenfell besaß. Dazwischen lagen aber noch die Modelle Nikonos (1962) und Nikonos II (1968). Die ursprüngliche Form der Calypso waren jedoch noch gut zu erkennen.

Mit der Nikonos III wurde 1975 die Unterwasserkamera von Nikon deutlich verbessert. Die Nikonos III ist eine vollmechanische manuelle Kamera. Die Kamera ist der Vorgänger der Nikonos VIa. Später kam die Nikonos V. Die Tauchtiefe für die III beträgt 50m. Die Nikonos III war die robusteste Nikonos der gesamten Baureihe und auch bei einem Wassereintritt nicht unrettbar verloren, wie die Nachfolger mit der eingebauten Elektronik. Das gesamte Gehäuse besteht aus Aluminium.

Der Filmtransporthebel wurde geändert und man kann den Film nun in mehreren Zügen weiterdrehen. Der Bildstand wurde gleichzeitig besser und die Bedienelemente etwas größer.

 

Kameras_analog_Nikonos_iii_11

Draufsicht mit Rückspulkurbel, Wahlrad, Bildzählfenster, wasserdichter Blitzschuh und Aufzug (gleichzeitig ist der Aufzug der Auslöser)

 

Kameras_analog_Nikonos_iii_01

unten ist der Stativ- und der Blitzlichtanschluss

 

Kameras_analog_Nikonos_iii_10

der Suchereinblick ist etwas klein

 

 Ein paar technische Daten:

  • Produktionszeitraum 1975 – 1980
  • Verschluß mechanisch
  • Verschlußzeiten 1/30 1/60 1/125 1/250 1/500 B (R steht für Rückspulung)
  • Belichtung manuell
  • Sucheranzeigen Einspiegelung der Leuchtrahmen für 35 und 80mm (Parallaxenmarke 80cm)
  • Blitzsteuerung Synchronzeit 1/60s
  • Synchronanschluß-Typ Nikonos III
  • Gewicht mit 35mm Objektiv an Land 700g und unter Wasser 300g (ohne Gegenlichtblende)
  • Abmessungen 100 x 144 x 70mm

 

Kameras_analog_Nikonos_iii_05

Blick in das Innere

 

Das Gehäuse der Nikonos III besteht aus zwei Teilen, die ineinander geschoben werden. Hat man das Unterteil abgezogen, kommt die komplette Mechanik zum Vorschein.

 

Kameras_analog_Nikonos_iii_02

zerlegte Nikonos III inkl. 35mm Objektiv und Riemen

 

Kameras_analog_Nikonos_iii_03

Ansicht von unten im geöffneten Zustand

 

Ein Problem der III sind die Verschlüsse, an denen auch der Riemen befestigt wurde. Diese wurden als Hebel zum schließen und öffnen der Kamera benutzt und man konnte sie bei falscher Anwendung verbiegen.

 

Kameras_analog_Nikonos_iii_09

Verriegelung der Nikonos III links und silberner Knopf für die Entfernungseinstellung

 

Kameras_analog_Nikonos_iii_08

Verriegelung rechts und schwarzen Blendenknopf

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.