Selbstbau SKT Grapnel

Bauanleitung für ein Wurfgrapnel für die Seilklettertechnik

seilklettern_grapnel_01

Grapnel Eigenbau

 

Die nachfolgende Beschreibung ist neben vielen anderen Anleitungen im neuen Buch ‚Seilklettertechnik‚ nachzulesen.

Link zum Buch bei Amazon: Seilklettertechnik

 

Gefahrenhinweis

Die hier aufgeführten Techniken wurden vom Verfasser der Website sorgfältig geprüft, können aber trotzdem fehlerhaft sein. Die Verwendung erfolgt auf eigene Gefahr! SKT muss gelernt werden. Die Verwendung sollte erst ausgiebig in einer max. Höhe von einem Meter erfolgen. Erst wenn SKT sicher beherrscht werden (auch in ausgesetzten Situationen), sollte man sie zum Klettern einsetzen. Ich empfehle immer einen entsprechenden Lehrgang! Die Anwendung der SKT kann zu Unfällen führen und tödliche Folgen haben. Das musste jetzt erst einmal gesagt werden.

 

Das Grapnel in der Seilklettertechnik

Das Grapnel ist für den Horizontaleinbau von Seilen vorgesehen, kann natürlich auch für andere Einbauanwendungen verwendet werden. Eine genaue Anleitung zur Nutzung ist im Buch ‚Seilklettertechnik‘ beschrieben.

seilklettern_grapnel_02

Set für den Einbau

 

Bau des Grapnel

Das Grapnel kann man evtl. auch fertig kaufen (nicht in Deutschland bisher). Preiswerter ist jedoch der Eigenbau, den man auch so gestalten kann, dass er genau die persönlichen Bedürfnisse erfüllt. Ich beschreibe hier die Variante Stahl, mittlere Größe. Weitere Varianten sind aus Aluminium oder Edelstahl aufgebaut. Hier das notwendige Material und alle Werkzeuge:

  • 80 cm Rundstahl 4 bis 5 mm Durchmesser (ev tl. auch Drahtstifte 5,5×140 )
  • Öse aus Stahl oder Edelstahl ca. 10 mm
  • kleiner Karabiner oder großer Schlüsselring
  • Trennschleifer, Scheiben, Verputzer
  • Drahtbürste (evtl. für Bohrmaschine)
  • Schweißgerät (z.B. mein WIG von Lorch) und Zubehör

 

seilklettern_grapnel_03

Material und Rohling, bereits gebogen und geheftet (+ Skizze)
Den Rundstahl in vier Stücke schneiden und ca. 4 cm große Rundungen biegen, diese dann seitlich herausbiegen (siehe Bilder). Die vier entstandenen Schenkel möglichst rechtwinklig zusammenschweißen, dann auf eine Gesamtlänge von ca. 9 cm ablängen und die Öse oben anschweißen. Alle Kanten verputzen und das Ganze lackieren.
Wenn 5 mm Rundstahl verwendet wird, wiegt das Grapnel ca. 90 Gramm, bei 4 mm Durchmesser sind es in etwa 75 Gramm, je nach Schweißgutauftrag. Mit dem Karabiner oder Schlüsselring sollte das Grapnel unter 100 Gramm Gesamtgewicht bleiben, da sonst so schwere Wurfsäcke benötigt werden.

 

seilklettern_grapnel_04

 

Beim Heften darauf achten, dass die vier Schenkel gleichmäßig zueinander stehen. Erst mittig heften und dann die Enden jeweils zurechtbiegen. Zur Not mit Bindedraht fixieren.

 

seilklettern_grapnel_05

 

Am oberen Ende eine Öse anschweißen. Die Öse z.B. von einem alten Karabiner (Edelstahl) oder Segelschäckel abschneiden. Bitte dann aber darauf achten, dass eine Schwarzweißverbindung geschweißt werden muss. Auch eine Lötverbindung ist möglich.

 

seilklettern_grapnel_06

 

Fertig zum Lackieren. Für den Einsatz eignet sich ein leichter Schlüsselring besser als ein schwerer Karabiner.

 

seilklettern_grapnel_07

 

Hier das endgültige Resultat. Das Grapnel wiegt so ca. 98 Gramm.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.