Zylinderkopf TD5 wechseln – Teil 2

Landrover Defender TD5 – Zylinderkopf wechseln – Umbau des Kopfes

fahrzeuge_landrover_defender_zylinderkopf_20

 

Hinweis: Dieser Beitrag ist in drei Teile aufgeteilt, da er sonst zu lang geworden wäre:

Teil 1: Ausbau des Zylinderkopfes

Teil 2: Umbau des Kopfes

Teil 3: Einbau des Zylinderkopfes

 

Vorbereitungen

Die Vorbereitungen sind im ersten Artikel beschrieben. Dort sind auch alle Werkzeug- und Ersatzteilanforderungen mit Nummern hinterlegt. Der Arbeitstisch muss mit zwei Hölzern ausgestattet werden, wo der Kopf so abgelegt werden kann, so dass die Düsen und Glühkerzen nicht aufliegen. Das WHB wird benötigt, denn da stehen auch die Drehmomente.

 

Umbau des Kopfes

Der Umbau des Kopfes ist relativ einfach und kann in der Werkstatt erfolgen. Im ersten Schritt werden die Düsen nummeriert bzw. so gekennzeichnet, dass sie wieder an gleicher Stelle montiert werden. Die Düsen sind in der ECU eingetragen und müssen deshalb wieder zum gleichen Zylinder montiert werden. Der Düsenausbau ist in dem Beitrag Injektor wechseln beschrieben und erfolgt einfach mit einem Inbusschlüssel.

 

fahrzeuge_landrover_defender_zylinderkopf_21

 

Kabelbinder mit Nummern zur Kennzeichnung der Düsen

 

fahrzeuge_landrover_defender_injektor_02

Aushebeln der Düsen

 

fahrzeuge_landrover_defender_zylinderkopf_23

anschließend die Glühkerzen mit einer langen Nuss abschrauben

 

 

Folgende Teile nach un dnach abschrauben und reinigen:

  • kompletter Ansaugtrakt
  • Kraftstoffblock und Leitung
  • Heizungsrohrstück
  • Auspuffkrümmer

 

Wenn alle Teile gereinig sind, sollten sie auf eventulle Fehler untersucht werden. Ich habe leider den Fehler gemacht, nicht auf die Nockenwelle zu achten, was einen erneuten Ausbau bedeutet.

Nach dem Zerlegen erfolgt der Zusammenbau. Vor dem Zusammenbau unbedingt den neuen oder gebrauchten Kopf mit Druckluft ausblasen und auf Verschmutzungen der Kanäle achten. Als erstes wird der Kraftstoffblock montiert (25 Nm). Dabei nicht den Kraftstofffilter (steckt im Block) und einen neuen O-Ring vergessen.

 

fahrzeuge_landrover_defender_zylinderkopf_24

Kraftstoffblock mit neuer Dichtung montieren

 

Danach die Glühkerzen einschrauben (16 Nm). Achtung, die stehen dann unten über. Der Block muss immer auf Hölzern stehen, so dass Düsen und Glühkerzen frei sind.

 

fahrzeuge_landrover_defender_zylinderkopf_26

Ansaugtrakt mit neuer Dichtung montieren (25 Nm), von der Mitte nach außen

 

Es gibt Blöcke mit 8er Krümmerstehbolzen und mit 10er Bolzen (können nachgerüstet worden sein). Der alte Krümmer hat natürlich Löcher für die 8er Bolzen un dmuss dann vorsichtig Stück für Stück aufgebohrt werden. Macht etwas Arbeit, geht am besten mit einer Ständerbohrmaschine. Die Dichtung muss natürlich auch aufgeweitet werden, wass mit einem Stufenbohrer relativ einfach klappt. Der Krümmer muss mit Bundschrauben montiert werden. Die originalen 8er Bundschrauben lassen sich gut montieren – die 10er Bundschrauben sind schon schwieriger zu montieren, da wenig Platz ist. Die im Bild sichtbaren vrzinkten Schrauben werden noch durch die Originalschrauben ersetzt. Die Bundschrauben M10 haben die Nummer ESR2034 (die 8er Originalschrauben haben die Nummer ESR2033) und können mit einer schmalen 15er Nuss angezogen werden.

 

fahrzeuge_landrover_defender_zylinderkopf_27

Krümmerdichtung aufweiten mit Stufenbohrer

 

fahrzeuge_landrover_defender_zylinderkopf_28

Auspuffkrümmer mit Bundschrauben montieren

 

Das Heizungsrohr mit neuer Dichtung montieren. Es fehlen nun noch die Düsen, welche mit neuen Kupferscheiben und O-Ringen montiert werden müssen. Die von Paddockspares gelieferten Dichtringe sind zu lose, so dass auf andere Lieferanten zurück gegriffen werden sollte. Ich habe die Nockenwelle erst eingebaut, nachdem der Kopf im Landy verbaut war. Der Einbau ist also dort beschrieben.

 

fahrzeuge_landrover_defender_zylinderkopf_29

Umbau soweit erledigt

 

Weiter geht es im nächsten Teil.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.