Unimog 435 Fahrerhaus kippen

Hier beschreibe ich kurz, wie das Fahrerhaus eines Unimogs Baumuster 435 gekippt wird. Ich musste eine Kopfdichtung wechseln und dafür muss das Fahrerhaus meines 1300L gekippt werden. Da das Kippen auf Grund der niedrigen Höhe nicht im Carport möglich ist, musste der Mog auch noch aus dem Carport herausgezogen werden.

 

Sicherheitshinweis

Das ist hier keine Anleitung, sondern nur eine Info mit Bildern, welche ich aus dem Gedächtnis aufgeschrieben habe. Es können Fehler enthalten sein. Bitte laut Werkstatthandbuch vorgehen! Wer Fehler findet oder Tipps hat, sollte mir eine Nachricht schreiben. Danke.

 

Vorbereitungen

Um den Mog bewegen zu können, müssen die hinteren Federspeicher gelöst werden. Entweder man löst die Federspeicher per Hand, wie in diesem Beitrag beschrieben oder man füllt den Luftspeicher kurz. Dazu benötigt man lediglich einen profanen Baumarktkompressor ohne großen Druckbehälter, welcher mindestens 8bar drücken kann. Außerdem muss man sich ein Kupplungsstück für den vorderen Luftdruckanschluss des Mogs bauen. Das ist der Füllanschluss auf der linken Seite mit einer roten Kappe. Das Vierkreisventil öffnet ca. bei 7bar und danach wird der zweite Luftkessel gefüllt. Das dauert maximal 5min. Nach Lösen der Bremsen kann der Mog dann gezogen werden. Ich habe meinen W124 davor gespannt, der den Mog einfach herausgezogen hat. Anschließend den Mog gegen Wegrollen sichern und den 6. Gang einlegen. Nicht vrgessen, das Fahrerhaus auszuräumen 😉

 

auto_unimog_kopf_03

einfacher Kompressor mit 8bar

 

auto_unimog_kopf_04

Füllanschluss am Mog, vorn auf der linken Seite

 

auto_unimog_kopf_05

der alte 124er zieht den Mog locker weg

 

Kippvorrichtung montieren

Nachfolgend der Anbau der Kippvorrichtung. Da das Fahrerhaus über den Totpunkt gekippt wird, habe ich es noch mit einem Seilflaschenzug gesichert, damit ich langsam überkippen konnte. Soll aber auch so gehen. Den Ölstand in der Kiippvorrichtung prüfen. Ich musste noch meinen Auspuff wegbauen, damit ich besser an den unteren Aufnahmebolzen kam. Die vier Fahrerhausschrauben laut WHB lösen. Zwei sitzen im vorderen Bereich und zwei unter den Sitzen. Die Schraube unter dem Baufahrersitz locker drin lassen, denn sie wird für die Sicherungsstütze benötigt.

Der Frontgrill muss unbedingt abgebaut werden. Die Klappe kann dran bleiben, für die weitere Demontage muss man sie aber eh abnehmen. Am Fahrerhaus vorn die Kippscharniere entsichern, umklappen und wieder sichern!

 

auto_unimog_kopf_06

Kippzylinder in die obere Aufnahme einhängen und sichern, Anschluss zeigt nach links

 

auto_unimog_kopf_07

Kippzylinder in die untere Aufnahme einbauen und sichern, Schläuche sind hier schon angeschlossen

 

auto_unimog_kopf_08

Ölstand prüfen und Hydraulikkasten an die Fußstütze anschrauben

 

auto_unimog_kopf_11

ich habe zusätzlich einen Flaschenzug montiert

 

auto_unimog_kopf_12

und in die untere Öse des Fahrerhauses eingehängt (nachdem es etwas hochgehoben wurde)

 

Fahrerhaus kippen

Hebel auf „Heben“ stellen und langsam pumpen. Das Fahrerhaus kippt dann langsam hoch.

 

auto_unimog_kopf_14

Fahrerhaus kippt langsam

 

auto_unimog_kopf_10

auf die Lenkverbindung achten; diese muss beim Zusammenbau penibel passen

 

auto_unimog_kopf_09

der Kippzylinder fährt dreifach aus

 

Nicht im Kippbereich aufhalten! Ist das Fahrerhaus komplett gekippt, muss die Sicherheitsstütze auf der rechten Seite eingebaut werden. Dazu das Fahrerhaus etwas entlasten. Beim Kipppunkt evtl. mit dem Seilzug sichern.

 

auto_unimog_kopf_15

Sicherheitsstütze unbedingt einbauen

 

auto_unimog_kopf_01

Das Fahrerhaus ist nun gekippt.

 

Mehr später.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.