Gossen Profisix

Der empfindlichste Belichtungsmesser

Gossen Profisix

 

Belichtungsmesser der Firma Gossen

Auch heute ist der Profisix noch sein Geld wert. Die Messung per Nulleinstellung ist einfach, schnell und die analogen Anzeigen sind oft besser als ein digitaler Wert. Alle Belichtungskombinationen können immer gleichzeitig abgelesen werden ohne das man rechnen muss.

 

Auf meinem YouTube-Kanal gibt es auch ein Video zum Profisix.

 

Gossen Profisix

Der Belichtungsmesser ist mit einem Drehspulwerk ausgestattet, welches über eine Elektronik und die Silicon Blue Cell (SBC) angesteuert wird. Die Elektronik ermöglicht trotz des großen Messbereiches eine Messung ohne Umschaltung vornehmen zu können. Seit 1977 wird der Profisix hergestellt. Erweiterter Nachfolger wurde der Lunasix F (Luna Pro F), welcher zusätzlich Blitzlichtmessung beherrscht aber einen deutlich geringeren Messumfang hat (unterer LW -1).
Der Profisix hat einige Vorteile zu bieten, die auch heute noch aktuell sind:

  • schnelle Messung über einen extrem großen Messbereich
  • Messwertspeicherung und Dauermessung (z.B. für Kontrastmessungen)
  • echte Einhandbedienung
  • 9-Volt-Batterie (Amazon) mit langer Laufzeit
  • alle Belichtungspaare gleichzeitig ablesbar
  • einfache Bedienung
  • Umgebungslichtmessung auch bei sehr wenig Licht

 

Die Bedienung ist relativ einfach. Erst die Batterie prüfen (grünen Knopf drücken und Messtaste betätigen). Der Zeiger muss innerhalb des Batt.-Feldes oder rechts daneben stehen. Dann das Gerät auf Null stellen, in dem man die Ruhestellung des Zeigers abwartet (Messwerk aus) und dann hinten mit einem Schreubendreher den Zeiger auf den grünen Strich ganz links einstellt. Den roten Messknopf an der linken Seite entweder auf Dauerbetrieb stellen oder auf Messwertspeicherung. Dazu kann man den Knopf etwas eindrücken und drehen. Ich bevorzuge Messwertspeicherung. Die Dauermessung macht eigentlich nur Sinn bei Kontrastmessungen. Dann kann man messen (Lichtmessung immer mit Kalotte):

  • ISO-Wert (im kleinen Fenster) einstellen, also hier den ASA-Wert und kleinen roten Knopf auf Blitz oder Dauerlicht stellen
  • Messtaste drücken (rote Taste) und nach Messung loslassen (Messwert wird für einige Zeit gespeichert)
  • die große Scheibe so verdrehen, dass der Zeiger auf der Null steht
  • Belichtungspaar wählen

 

 

Korrekturen können über die äußeren Ringe eingestellt werden. Auch das Zonensystem lässt sich anwenden. Ebenso können die Lichtwerte (EV) abgelesen werden. Das Messen geschieht einhändig, denn Druck auf den Knopf und Drehen der Scheibe lässt sich mit einer Hand gut bewerkstelligen.

 

Hier einige Technischen Daten:

  • Messarten: Licht- und 30°-Objektmessung (Kalotte zur Seite schieben)
  • Messbereich (ISO 100/21°): LW -8 bis 24 (Dauerlicht)
  • Filmempfindlichkeit: ISO 0,8/0°bis 100.000/51°
  • Verschlusszeiten: 1/4000 Sekunde bis 8 Stunden 😉
  • Blendenwerte: 0,7 bis 128
  • Abmessungen: 70mm x 120mm x 45mm (Breite x Höhe x Tiefe)
  • Gewicht: 250g

 


Kalotte kann für Objektmessung verschoben werden, unten abgenomme Abdeckung für Zusatzgeräte

 

Statt Lichtmessung kann man auch die Objektmessung verwenden. Dazu schiebt man die Kalotte zur Seite. Für weitere Anwendungen gibt es ein umfangreiches Zubehörprogramm (Meßsonde, Micro, Tele, Lab, Repro).
Auf der Rückseite gibt es eine Tabelle für die Umrechnung der Lichtwerte in lux und footcandle.

 


Messknopf und Batterieprüftaste

 

Tabelle auf der Rückseite

 

Batteriefach mit 9-Volt-Batterie

 

Weitere Belichtungsmesser:

 

Hinweis:

In diesem Beitrag werden interne und externe Links verwendet. Interne Links führen auf meine eigene Website und sind nicht näher gekennzeichnet. Externe Links zu Amazon sind mit einem zusätzliche Hinweis gekennzeichnet. Wer Produkte über diese Links bei Amazon erwirbt zahlt nicht mehr aber ein kleiner Teil des Erlöses kommt mir zugute. Vielen Dank für die Nutzung!

 

Amazon-Links auf dieser Seite:

9-Volt-Batterie

Kenko KFM-1100

Sekonic Studio Deluxe III

  7 comments for “Gossen Profisix

  1. HBS
    7. November 2017 at 19:07

    Toller Artikel!

    Ist der angegebene „Messbereich (ISO 100/21°): LW -8 bis 24 (Dauerlicht)“ tatsaechlich der „echte“, spezifizierte Messbereich des Gossen Profisix oder „nur“ der Anzeigebereich?

    Dank im Voraus
    HBS

    • vesab
      7. November 2017 at 22:00

      Hallo HBS, ich denke schon, dass es der normale vorgesehene Messbereich ist. Ich meine so etwas gelesen zu haben. Quelle hab ich aber grad nicht zur Hand. Und danke für die Blumen! Viel Spaß beim Bilder machen (oder Geschichte schreiben)… 😉

      • HBS
        8. November 2017 at 11:31

        Vielen Dank für die prompte Antwort!

        Auf dem Bild der Unterseite meine ich in der abgebildeten Tabelle eine LW -5 entziffern zu können – „mit Diffusor bei 18 DIN“.

        Ich bin auf der Suche nach einem Belichtungsmesser für die Nachtfotografie, so dass „Messbereich (ISO 100/21°): LW -8 bis 24 (Dauerlicht)“ exakt dem entsprechen würde, was ich suche. Alle heute noch käuflich zu erwerbenden Belichtungsmesser messen offenbar „nur“ bis LW -2 bzw. LW -2,5 oder ich habe etwas verpasst 😉

        Wäre Ihnen daher sehr dankbar, wenn Sie den unteren Messbereichswert LW -5 (ISO 50/18°) aus der abgebildeten Tabelle bestätigen könnten.

        Dann wird eingekauft … 😉

        Herzlichen DANK
        HBS

        • vesab
          8. November 2017 at 19:42

          Hi HBS,
          ja der Profisix ist der einzige Beli, der für Nachtmessungen geeignet ist. Und er misst bis LW -8. Hab noch mal in der Bedienungsanleitung nachgesehen.

          cu Tom

  2. Bernd M.
    31. August 2018 at 9:24

    Hallo,
    mein Profisix scheint defekt zu sein, die Nadel geht teilweise ruckartig hin und her oder bleibt einfach stehen. Wo kann man so ein Teil noch überprüfen und reparieren lassen ?
    vielen Dank für die Antwort !
    Mit freundlichen Grüßen
    Bernd M.
    45529 Hattingen

    • vesab
      31. August 2018 at 10:05

      Moin Bernd, ich würde sagen, eine Reparatur in einer normalen Werkstatt wird zu teuer. Entweder du hast einen Bekannten, der so etwas noch machen kann oder zumindest versucht oder du schaust dich auf dem Gebrauchtmarkt um. Ersatzteile werden ebenfalls keine mehr vorhanden sein. Falls du ihn doch reparieren möchtest, frage einfach bei Gossen über den Service an (auf ihrer Homepage). cu Tom

    • Ruediger Pauli
      17. September 2018 at 18:57

      Bitte zunächst prüfen, ob die Batterie noch voll ist, danach versuchen, die Nadel zu justieren. GGf. am roten Messknopf liegen leicht drehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.