Masthalter TD5

Antennenmast-Halterung für Teleskopmaste am Landrover Defender

amateurfunk_masthalter_td5_11

Landrover mit Funkantenne beim Outdoor-Einsatz

 

Ausgangslage

Heute kam aber mein neuer 10m-Mini-Mast von dx-wire.de bei mir an.
Die Antenne ist extrem klein verpackbar (67 cm Länge) und auch sehr leicht (1,3 kg). Mit 55 Euro auch noch erschwinglich. Dieser kleine Mast soll ein Vertikal aber auch einen Dipol tragen (dann aber nur 8m hoch, da die Spitze zu dünn ist).
Also musste eine neue Halterung her, da der Mast ja auch deutlich dünner ist. Hab mittags angefangen und konnte noch im Hellen die Antenne ausprobieren. Den Bau habe ich dokumentiert und will ihn nicht vorenthalten. Übrigens ist auch eine klappbare Variante für das rad von mir gebaut worden.

 

Bauanleitung

1. Halterohr ablängen – ca. Länge der Antenne minus ein paar Zentimeter, damit man den Mast noch gut fassen kann. Der Mast sollte gerade so hinein passen. Habe noch zufällig ein Edelstahlrohr zu liegen gehabt:

amateurfunk_masthalter_td5_01

 

2. Halterungen bauen – Einen Winkel unten für den Bumper und ein Flachstahl oben zur Befestigung des Rohres (mit extra Verstärkung). Das Material ist ebenfalls Edelstahl. Die Löcher müssen am Auto angezeichnet werden. Oben habe ich 8mm und unten 10mm gebohrt:

amateurfunk_masthalter_td5_02

 

3. Halterungen schweißen – Bei Halterungen nach dem Anpassen am Auto anschweißen. Erst unten schweißen und dann oben anzeichnen und schweißen:

amateurfunk_masthalter_td5_03

amateurfunk_masthalter_td5_04

amateurfunk_masthalter_td5_05

 

4. Grundieren und Lackieren – Hab einfach Rostschutz übrig gehabt (sehr sinnvoll für Edelstahl) und dann mit Originallack drüber gepustet. Muss nicht ewig halten, sollte nur nicht so glänzen:

amateurfunk_masthalter_td5_06

amateurfunk_masthalter_td5_07

 

5. Halterung anbauen – Musste unten noch eine Auflage einschweißen, damit die Abstützung besser funktioniert. Hatte das vor dem Lackieren gemerkt:

amateurfunk_masthalter_td5_09

amateurfunk_masthalter_td5_08

 

6. Test – Aufbau: Laut Zeit nach meinen Bildern brauchte ich bis zur Einsatzfähigkeit des Gerätes ca. 12 Minuten. Das ist ok. Das einpacken ging auch deutlich schneller. Also eine schnelle Variante gegenüber der Klappvariante unter dem Rad:

 

amateurfunk_masthalter_td5_10

 

amateurfunk_masthalter_td5_12

der Mast wird oben mit 2 Gummi-T-Stücken fixiert (aus einer 5mm-Matte geschnitten)

 

amateurfunk_masthalter_td5_11

funktioniert bestens

 

Viel Spaß beim Nachbau!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.