BMW R80 ST

Zweiventiler-BMW aus den Siebzigern

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80st_01

 

BMW R80 ST

Das Intermezzo mit der BMW dauerte nicht lange, was nicht heißt, dass ich sie nicht gern gefahren bin. Die alte Zweiventiler-BMW hatte eine ganz eigene Ausstrahlung und einen ganz unverwechselbaren Fahrcharakter. Ich hatte ja bereits 1994 eine Paris-Dakar-GS und kannte daher die Eigenheiten des Mopeds. Klar gibt es beim Gasgeben einen Fahrstuhleffekt – aber daran gewöhnt man sich und nutzt dies auch mal aus 😉

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_11

schöner Zweiventilmotor

 

Eigentlich wollte ich die BMW umbauen zu einer HP – aber wie das bei Projekten so ist, war der Wunsch wohl doch nicht so groß. Die Kosten der Rahmenschweißarbeiten waren auch nicht zu verachten. Für meine Winter-Aktivitäten musste ich dann nur einige Enduro-Anpassungen vornehmen. Ein paar Handschützer, hochgelegter Kotflügel, Stahlfußrasten, Windschild, Klappspiegel, neue Hecktaschenhalter und ein Fell für die Sitzbank genügten dafür schon.

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_fjord2009_03

vorbereitet für die Winterreise

 

Leider hatte die BMW in Skandinavien bei der Kälte keine Lust mehr. Der hohe Öldruck, bedingt durch die tiefen Temperaturen, drückte die Dichtungen am Ölfilter auseinander. Das war auch der einzige Fehler in der kurzen Zeit.

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_fjord2009_06

Dichtung durch den hohen Druck des kalten Öls geplatzt

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_fjord2009_05

Ersatzdichtung aus einer Landkarte ausgeschnitten

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_fjord2009_07

und wieder eingebaut: dicht

 

Den Rest spulte die BMW bei mir gut ab. Der Motor der alten Zweiventiler lässt sich einfach mit Bordmitteln einstellen und auch im Reparaturfalle kommt man schnell an alle Teile. In Sachen Wartung kann man am Zweiventiler viel selbst machen. Die erforderlichen Arbeiten sind einfach und man benötigt kaum Spezialwerkzeug. Vor allem kommt man an sämtliche Einstellungen schnell heran ohne große Verrenkungen und Abbauorgien. Selbst meine aus einer Landkarte (Deckel) selbstgebastelte Dichtung hielt noch eine Weile, so dass ich wenigstens kurz fahren konnte.

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_03

für Ausflüge ideal

 

Mit Spikesreifen und dem tiefen Schwerpunkt fährt sich die BMW auf Schnee und Eis sehr gut. Das hohe Gewicht stört etwas, wenn man vorher nur 140 kg gewohnt war. Die BMW hat im Endurotrimm ca. 185 kg auf die Waage gebracht, obwohl ich schon die Gepäckträger und Kofferhalter abgebaut hatte. An das etwas schwerfällige Hochdrehen des Motors konnte ich mich auch gewöhnen.

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_fjord2009_04

hier in Norwegen auf einer meiner letzten Fjordrallys

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_fjord2009_08

In Norwegen waren ‚zufällig‘ zwei ähnliche Mopeds unterwegs 😉

 

fahrzeuge_motorrad_bmw_r80_02

hier im Originaltrimm mit Kofferträgern

 

Meine anderen Motorräder sind alle in diesem Beitrag zu finden: Motorrad-Historie

  7 comments for “BMW R80 ST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.