Sauerteigbrot backen

essen_rezept_sauerteigbrot_10

 

Selbstgebackenes Sauerteigbrot schmeckt nicht nur viel besser als vom Bäcker, sondern hält sich auch locker eine Woche und dann kann man es immer noch aufbacken oder toasten. Macht zwar viel Arbeit, aber die lohnt sich gewiss. Außerdem kann man alle Zutaten kontrollieren.

 

Rezept – Zutaten

Für ein mittelgroßes Brot:

  • Sauerteigansatz – muss man sich besorgen 😉
  • ca. 1kg Roggen, am besten frisch mit mittlerem Mahlgrad gemahlen
  • geht auch schönes Bio-Vollkornmehl aus der Tüte
  • 1-2 TL Salz, je nach Belieben
  • 1-2 TL Gewürze, z.B. Kardamom, Anis, Ingwerpulver, Muskatblüte, Kümmel, Pfeffer
  • auch Oregano, Thymian, Rosmarin, Paprika, Kräuter nach Belieben
  • lauwarmes Wasser

 

Zubereitung

Stufe 1:

Den Sauerteigansatz mit 150gr Roggenmehl und 150ml lauwarmem Wasser vermischen und für 6-8 Stunden gehen lassen. Am besten funktioniert das im Backofen bei eingeschaltetem Licht. Die Lampe erzeugt genug Grundwärme. Die Schüssel mit einem feuchten Tusch abdecken.

 

essen_rezept_sauerteigbrot_01

Sauerteigansatz im Glas und Mehl plus Wasser vermischen, dann 6-8 Stunden gehen lassen

 

Stufe 2:

Wiederum 150gr Mehl und 150ml lauwarmes Wasser hinzufügen und weitere 6-8 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen. Schüssel wieder mit Tuch abdecken.

 

essen_rezept_sauerteigbrot_02

wieder Mehle und Wasser untergemischt

 

Stufe 3:

Noch einmal 150gr Mehl und 150ml lauwarmes Wasser verrühren und bei etwas niedrigerer Zimmertemperatur 4 Stunden abgedeckt stehen lassen. Die Oberfläche des Ansatzes sollte nie trocken werden.

 

Stufe 4:

Jetzt unbedingt den Sauerteig für das nächste Brot abnehmen und in ein Schraubglas füllen! Etwas Wasser auffüllen, damit der Ansatz nicht antrocknet. Alternativ kann man den Ansatz verkrümeln.

 

Stufe 5:

Nun den restlichen Sauerteig mit 500gr Roggenmehl, ca. 250ml lauwarmem Wasser, dem Salz und den Gewürzen vermengen. Dann nochmals 20 min stehen lassen – nicht länger, da sonst der Gärvorgang beginnt und das Brot in der Form nur noch schlecht weiter aufgeht. In der Zwischenzeit die Backform fetten.

 

essen_rezept_sauerteigbrot_05

Gewürze vorbereiten

 

essen_rezept_sauerteigbrot_03

Gewürze, Mehl und Wasser zugeben

 

essen_rezept_sauerteigbrot_04

und den Teig gut vermischen

 

Stufe 6:

Den Sauerteig in die Backform füllen und mit einem nassen Löffel glatt streichen, dann in den leicht angewärmten Backofen stellen und nochmals 1 Stunde gehen lassen, bis das Brot deutlich größer geworden ist. Das Brot füllt dann eine mittlere Form gut aus. Auf den Bildern ist eine etwas größere Form zu sehen, dass ergibt dann ein etwas flacheres Brot.

 

essen_rezept_sauerteigbrot_06

mit nassem Löffel glatt streichen

 

essen_rezept_sauerteigbrot_07

Sauerteig vor dem gehen

 

essen_rezept_sauerteigbrot_08

nach einer Stunde

 

Stufe 7:

Das Brot noch einmal kurz aus dem Ofen nehmen und den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Dann das Brot 20 min auf 250 Grad backen und anschließend ca. 45 min bei 180 Grad fertig backen.

 

essen_rezept_sauerteigbrot_09

Brot ist fast fertig gebacken

 

Stufe 8:

Das Brot herausnehmen, nach etwa 10 min aus der Form stürzen und noch einmal etwa 10 min bei 180 Grad nachbacken.

 

essen_rezept_sauerteigbrot_11

nun ist es fertig gebacken

 

essen_rezept_sauerteigbrot_12

auf ein Gitter legen zum abkühlen

 

essen_rezept_sauerteigbrot_13

so sieht es gut durchgebacken aus

 

essen_rezept_sauerteigbrot_14

Guten Appetit!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.