Film einlegen AK16 Pentaflex

Hier eine ausführliche Anleitung, um den Film in die Kassetten der AK16 oder Pentaflex 16 einzulegen.

 

AK16 mit Kassette und Objektivrevolver mit drei Objektiven und Kompendium

 

Alle weiteren Informationen zur AK16 und Pentaflex 16 gibt es hier.

Weiter unten kann man die Anleitung zum Filmeinlegen herunterladen.

 

Film einlegen

Das Filmeinlegen gestaltet sich insofern einfach, da man keine Dunkelkammer benötigt, wenn man Tageslichtspulen benutzt. Natürlich muss man den Film bei sehr gedämpften Licht einlegen, will man nicht Gefahr laufen, dass mehr als die ersten Dezimeter belichtet werden. Die Kassetten könne  nach dem Bestücken mit Film mittels einer lichtdichten Lederschutzkappe verschlossen werden und sind somit am Drehort schnell auswechselbar – ein super System, was nicht bei jeder Kamera möglich war. Weiter unten ist die genaue Anleitung.

 

geöffnete Kassette mit Filmverlauf

 

der Filmverlauf – wichtig sind die genauen Filmschleifen

 

 

Anleitung

Das Einlegen des Film muss bei stark gedämpftem Licht erfolgen.

Von einer vollen Spule werden ca. 60cm Film abgerollt. Den Zähluhrknopf (1) nach rechts drücken, so dass die volle Spule auf den linken Zapfen gesteckt werden kann. Das abgerollte Filmende muss nach rechts unten zeigen. Die beiden Andruckkufen (2) und (2a) leicht zusammendrücken, bis sie einrasten. Dadurch werden die beiden Zahntrommeln (3) und (3a) freigegeben. Das Filmende wird so um die obere Zahntrommel (3) gelegt, dass die Zähne in die Perforation des Films eingreifen. Anschließend wird durch den Drucknopf (4) die Andruckkufe (2) an die Zahntrommel (3) gelegt.

 

Der Film wird nun durch den Filmkanal (5) gesteckt, indem gleichzeitig der Entriegelungsknopf (6) gedrückt wird. Der Film muss so zu liegen kommen, dass der Stift (7) in die Perforation des Films greift und sichtbar ist. Den Film um die untere Zahntrommel (3a) führen – wieder drauf achten, dass die Perforation greift und mit dem Drucknkopf (4a) die Andruckkufe (2a) schließen. Anschließend den Film in den Kern der rechten Aufwickelspule einschieben und die Rolle aufsetzen.

 

Die obere Filmschlaufe darf etwas kleiner aber auf keinen Fall größer sein, als der Aufdruck auf der Kassette – die untere Schlaufe darf etwas größer aber auf keinen Fall kleiner sein als der Aufdruck.

 

Hier eine Anleitung in PDF A4 zum Herunterladen (Bild anklicken):

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.